Bodega Bay

Wieder geht es 250 sm weiter zur Bodega Bay, eine schöne, sehr geschützte Bucht. Mittlerweile ist es schon ganz schön kalt nachts auf dem Wasser um diese Jahreszeit. Kurz nachdem wir festgemacht hatten, kam dichter Nebel auf, der sich auch den ganzen nächsten Tag hielt. Mehrere kleine Marinas, sowie auch Wohnmobielstellplätze waren um uns rum. Direkt vor unserem Hafen waren 2 Ausflugslokale, mit Krabben, Fisch und Austern im Angebot.
Durch die Dünen ging ein Trail zur anderen Seite der Bucht, ans offene Wasser. Hier war eine recht wilde Küste mit viel angespültem Holz auf dem breiten Sandstrand. Unser Stammplatz war an einer selbstgebauten kleinen Hütte aus Holzstämmen, wo wir uns einen bequemen Sitzplatz bauten.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>